ROTH - Am Samstag, 5. April, wird´s wieder orientalisch im Jugendhaus: Eine Party mit einer reichen Auswahl an exotischen Köstlichkeiten, Tees und passender Musik sorgen im Bistro für morgenländisches Flair. Aber das ist nicht alles.

Der Orient trifft dieses Mal auf Deutschland. Daher werden auch typisch deutsche Leckereien serviert. Alle Kulinaritäten gibt´s umsonst, während DJ Philleicht dafür sorgt, dass im Saal fleißig das Tanzbein geschwungen werden kann.

Einlass ist ab 18 Uhr und ab 10 Jahren. Die Party endet um 22 Uhr. Der Eintritt kostet einen Euro. Weitere Informationen unter www.jugendhaus-roth.de oder Tel. (09171) 848 800.

ROTH - Am Samstag, 15. März, wird es wieder mal laut im Jugendhaus, Neues Gäßchen 3. Drei Bands sind zu Gast und wollen dem Rother Publikum so richtig einheizen.

Perfect Yesterday - das ist Pop-Rock aus Mittelfranken. Die sechs jungen Musiker haben sich mit ihren beiden Frontfrauen aufgemacht, um mit feiner Musik und positiver Message die Welt zu verändern. Laut und kantig - so lässt sich die Ingolstädter Newcomerband Devil's Kitchen beschreiben. Mit dem fetten Sound der späten 60er und frühen 70er bescheren sie zauberhaften Tinitus.

Moderne Elektro-Sounds vermischt mit klassischem Rock-Pop ergeben den unverkennbaren Klang der Ansbacher Combo Lys-Jane - mit charakteristischer Stimme und Texten, die das Leben schreibt.

ROTH - Reges Treiben herschte dieser Tage im Jugendhaus der Stadt Roth, denn ein Konzert und die Bürgermeistersprechstunde mit Ralph Edelhäußer brachten Leben ins traditionelle Gemäuer.

Drei Bands aus dem Genre Metal und Rock ließen den Saal zum beben und 65 zahlende Gäste rockten gewaltig mit. Den Anfang machten die Rother Lokalmatadoren Reduce to Ashes. Die ehemalige Schulband überzeugt mittlerweile mit selbstgeschriebenen Songs und energiegeladenem Metalrock. Doch Sick Inside aus Niederhofen bei Weißenburg standen den Anheizern in nichts nach. Ihre Musik bezeichnen sie selbst als „Rude-Dirt-Metal“. Die Nürnberger Combo Angry Theory legte sich schließlich als letzte Band des Abends ins Zeug, um die Gäste erneut zum Headbangen zu animieren. Und die ließen sich nicht zweimal bitten...

Am Folgetag ging es - von der Dezibelskala aus betrachtet - zwar etwas ruhiger zu, aber keinesfalls weniger interessant.Das Rother Stadtoberhaupt Ralph Edelhäußer stellte sich im Rahmen einer Bürgermeistersprechstunde den Fragen und Anliegen seiner jugendlichen Gesprächspartner.

90 Minuten herrschte rege Diskussion rund um die Stadt Roth. Aktuelle Geschehnisse wie etwa die Situation in der Valentinspassage oder die Zukunft der Stadthalle kamen dabei aufs Tapet. Auch die ein oder andere private Frage an Ralph Edelhäußer blieb nicht unbeantwortet.

Zusätzlich wurde dem Bürgermeister ein Konzept zur Sanierung und Umgestaltung des Skateparks überreicht, welches von einer Gruppe jugendlicher Skateboarder und BMX-Fahrer zusammen mit dem Jugendhaus-Mitarbeiter Simon Weiß erarbeitet worden war. Besonderes Engagement demonstrierte auch der ehrenamtliche Jugendhausrat, der neben den notwendigen Planungsaufgaben die Moderation dieser Aktion übernahm

ROTH - Am Samstag wird es mal wieder laut: Drei Bands geben sich die Ehre und rocken den Saal des Jugendhauses.

Ganz schön gemausert haben sich die Jungs von Reduce to ashes. Angefangen hat alles als Schulband mit dem Namen "The Red Hats" im Oktober 2009. Nach verschiedenen Umbesetzungen und einem Namenswechsel macht sich die junge Newcomerband aus Roth mit ihrem Metalrock daran, die Bühnen der Region zu erobern.

Außerdem am Start ist die ganz neue Band Sick Inside aus Niederhofen bei Weißenburg. Sie wollen mit ihrem „Rude-Dirt-Metal“ die Bretter, die die Welt bedeuten, erobern.

Außerdem werden Angry Theory aus Nürnberg versuchen, dass Rother Publikum zu überzeugen. Die junge, 5-köpfige Band, siedelt sich stilistisch irgendwo im Metal-Dschungel an. Durch den teilweise zweistimmigen Gesang reicht die Spanne von ruhigeren Tönen bis hin zu kraftvollem Shouten.

Einlass ist ab 19:00 Uhr. Der Eintritt kostet drei Euro.

Am Sonntag wird es etwas ruhiger, aber auf keinen Fall weniger interessant. Der Rother Bürgermeister Ralph Edelhäußer stellt sich im "Offenen Treff" den Fragen seiner jugendlichen Gesprächspartner. Hier kann man dem Rother Rathauschef all das fragen, was man schon immer von ihm wissen wollte. Ralph Edelhäußer nimmt sich im Rahmen einer lockeren Runde die Zeit, um vor allem jugendrelevante Frage zu beantworten. Die Bürgermeisterfragestunde findet ab 18:30 Uhr statt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok